Fachgruppe Informatik und Ethik

Leitungsgremium

Christina Class, Wolfgang Coy, Constanze Kurz, Rainer Rehak, Carsten Trinitis, Stefan Ullrich, Debora Weber-Wulff.

Sprecher

Dipl.-Inform. Stefan Ullrich
Post bitte an Debora Weber-Wulff senden.
E-Mail: stefan@turing-galaxis.de
http://www.cytizen.de/stefanullrich/

Stellv. Sprecherin

Prof. Dr. Debora Weber-Wulff
HTW Berlin
Internationale Medieninformatik
Treskowallee 8
10318 Berlin
Mail: weberwu@htw-berlin.de
http://www.f4.htw-berlin.de/~weberwu

 

Nächstes Treffen

27. Januar 2017 (Freitag) 10:30 Uhr, Agora Energiewende, Anna-Louisa-Karsch-Straße 2, 10178 Berlin

Vergangene Sitzungen

  • 2016: 29. April, 24. Juni, 4. November
  • 2015: 16. Januar, 17. April, 24. Juli, 11. September
  • 2014: 7. März, 27. Juni, 8. September (mit Wahl des Sprechers), 21. November
  • 2013: 5. März, 22. April, 12. Juli, 15. November
  • 2012: 20. Januar, 4. Mai, 22. Juni, 14. September
  • 2011: 16. September 2011, Planung des FB8-Workshops
  • 2011: 17. Juni 2011, Pressemitteilung Plagiate
  • 2011: 4.3. (mit Wahlen: Leitungsgremium, Sprecher/Stellv.)
  • 2010: 22.1., 9.4., 16.7., 3.12.
  • 2009: 6.2., 13.4., 16.5., 11.9., 20.11.
  • 2008: Schreibklausur: 29.2. und 1.3., 28.4, 2.5., 20.6., 22.7., 15.9., 7.11.
  • 2007: 5.1., 2.3., 15.6., 19.10.
  • 2006: 24.03., 3.7., 29.9. , 6.10.
  • 2005: 11.03. 16.09., 19.12. (Neuwahl Sprecherin)
  • 2004: 12.03. (mit Wahl des Sprechers und Stellvertreters), 17.09.
  • 2003: 21.03., 13.06., 01.10. (im Rahmen der GI-Jahrestagung), 05.12.
  • 2002: 15.03., 14.06., 27.09., 06.12.
  • 2001: 24.11.

Fachgruppe "Informatik und Ethik"

Situation

Informatik als Wissenschaft und Profession unterliegt einem ständigen Wandel, ebenso die Gesellschaft, in der wir leben. Die nicht mehr ganz so junge Disziplin stellt entscheidende Leittechnologien her, die inzwischen alle Lebensbereiche durchdringen. Dies führt dazu, dass das professionelle Handeln von Informatikerinnen und Informatikern in wohl allen privaten und öffentlichen Lebensbereichen Auswirkungen zegt. Das jederzeit und überall verfügbare Internet und die so genannten social media haben die Bedeutung von IuK-Technologie weiter erhöht und auf ein globales Niveau gehoben. Industriegesellschaften wandeln sich hin zu Wissens- oder Informationsgesellschaften mit entsprechenden Versionsnummern. Kurz: Die sozialen Auswirkungen moderner IuK-Technologie reichen weiter als der flüchtige Blick offenbart. Die Informatikerinnen und Informatiker besitzen eine ungeheure Verantwortung, der sie sich sich stellen müssen; die Arbeit der Fachgruppe »Informatik und Ethik« soll sie dabei unterstützen.

Auftrag

Die GI will diese Veränderungen nicht nur passiv beobachten, sondern aktiv mitgestalten. Dazu ist eine breite Diskussion innerhalb der GI notwendig, um der Verantwortung von Informatikerinnen und Informatikern gerecht werden zu können. Diese Diskussion soll auch nach außen getragen werden; die GI will sich "einmischen". Auch deshalb wurde im Jahr 2002 der Arbeitskreis "Verantwortung" von der GI damit beauftragt, ihre ethischen Leitlinien zu überarbeiten. Diese wurden ursprünglich 1994 verabschiedet und unter sicherlich anderen Bedingungen formuliert, als sie heute für das professionelle Handeln von Informatikerinnen und Informatikern zu konstatieren sind.