Die Fachgruppe "Informatik und Ethik" hat mehrere Aufgaben:

 

1. Sie soll den Diskurs über Verantwortung und Verantwortlichkeit der Folgen des Einsatzes von IuK-Technologie innerhalb der GI wach halten und ebenso nach außen in die Öffentlichkeit tragen. Dies entspricht dem Artikel 13 der ethischen Leitlinien:

Art. 13 Interdisziplinäre Diskurse:
Die GI initiiert und fördert interdisziplinäre Diskurse zu ethischen und sozialen Problemen der Informatik; deren Ergebnisse werden veröffentlicht.

Es wird gerade eine Fallsammlung moralischer Konflikte der Informatik als Wissenschaft und Profession erstellt. Sie soll ausführlich dokumentiert und kommentiert werden, wobei dies aus ganz verschiedenen Perspektiven geschehen soll, bspw. aus ethischer, juristischer und auch ökonomischer Sicht.

Die Fachgruppe hat Workshops im Rahmen der GI-Jahrestagungen und anderer Veranstaltungen angeboten. Die Bereitschaft, zu entsprechenden Veranstaltungen anderer Gruppen und Institutionen aktiv beizutragen, ist hierbei selbstverständlich.

2. Die zweite wichtige Aufgabe der Fachgruppe wird in Artikel 12 der ethischen Leitlinien eingefordert:

Art. 12 Mediation:
Die GI übernimmt Vermittlungsfunktionen, wenn Beteiligte in Konfliktsituationen diesen Wunsch an sie herantragen.

In Konfliktfällen kann die Fachgruppe, sofern dies von den Betroffenen gewünscht wird, versuchen, zwischen den einzelnen Parteien einen Ausgleich herzustellen und einen Beitrag dazu zu leisten, dass der Konflikt durch Kompromisse beigelegt werden kann. Dabei sollen die ethischen Leitlinien der GI Orientierung geben. Mögliche Konflikte können in unterschiedlichsten Bereichen auftreten, bspw. zwischen Studierenden und Lehrenden, Doktoranden bzw. Habilitanden und Betreuern, Arbeitnehmern und Arbeitgebern, Kunden und Unternehmen. Ziel jeder Mediation ist nicht die juristische Beratung, im Gegenteil: Sie soll die juristische Auseinandersetzung verhindern.

3. Neben diesen zwei zentralen Aufgaben wird es auch in Zukunft irgendwann wieder notwendig werden, die ethischen Leitlinien weiterzuentwickeln. Auch hier werden die Mitglieder der Fachgruppe "Informatik und Ethik" ihren Sachverstand einbringen.